Warum steht auf CBD-Blüten “Nicht zum Verzehr geeignet”?

In den letzten Jahren ist das Interesse an CBD-Ölen und CBD-Blüten enorm gestiegen. Viele Menschen nutzen die Produkte zur Linderung verschiedener Beschwerden oder als Nahrungsergänzungsmittel. Doch oft findet man auf der Verpackung von CBD-Blüten den Vermerk “Nicht zum Verzehr geeignet“. In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, warum dieser Hinweis auf den Produkten zu finden ist und welche Anwendungsmöglichkeiten für CBD-Blüten bestehen.

Rechtliche Situation von CBD-Blüten in Deutschland

Der Hauptgrund für den Vermerk “Nicht zum Verzehr geeignet” liegt in der rechtlichen Situation von CBD-Blüten in Deutschland. Obwohl sie aus Nutzhanf gewonnen werden und kein psychoaktives THC enthalten, gelten sie noch immer als Novel Food, also neuartige Lebensmittel. Das bedeutet, dass sie nicht ohne weiteres als Lebensmittel verkauft werden dürfen.

Die Europäische Kommission hat im Januar 2019 CBD zwar als Novel Food eingestuft, jedoch gibt es bisher keine einheitliche Regelung für den Verkauf von CBD-Produkten innerhalb der EU. Daher müssen Hersteller und Händler in jedem Mitgliedsstaat individuelle Lösungen finden, um ihre Produkte legal vermarkten zu können.

(https://www.derstandard.at/story/2000100056097/veraergerte-unternehmer-und-verunsicherte-kunden-nach-hartingers-cbd-erlass)

Warum sind CBD-Blüten als Novel Food eingestuft?

Als Grundlage für die Einstufung als Novel Food gilt der sogenannte “neuartige Charakter” von CBD. Da es keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten über Cannabidiol (CBD) und dessen Wirkungen auf den menschlichen Körper gibt, ist die Europäische Kommission vorsichtig in ihrer Bewertung.

Zudem hat CBD eine komplexe chemische Struktur, die sich je nach Anbaumethode, Pflanzenteil und Extraktionsverfahren ändern kann. Daher ist es schwierig, einheitliche Qualitätsstandards zu definieren, die für alle Produkte gelten könnten.

Siehe auch  Haschkekse Backen: Leckeres Rezept für entspannende Kekse

Anwendungsmöglichkeiten von CBD-Blüten

Trotz des Vermerks “Nicht zum Verzehr geeignet” gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie man CBD-Blüten anwenden kann. Einige davon sind:

  • Aromatherapie: Die Blüten können in einem Vaporizer oder Aroma-Diffuser erhitzt werden, um ihre ätherischen Öle freizusetzen. Diese enthalten neben CBD auch andere Terpene und Flavonoide, die einen angenehmen Duft verbreiten und gleichzeitig zur Entspannung beitragen können.
  • Herstellung von eigenen CBD-Ölen: Man kann die Blüten auch selbst zu Hause in Öl einlegen und so ein individuelles CBD-Öl herstellen. Dazu benötigt man lediglich ein hochwertiges Trägeröl, wie zum Beispiel Hanfsamenöl oder Kokosöl, sowie die gewünschte Menge an CBD-Blüten.
  • Kosmetische Anwendungen: CBD-Blüten können auch zur Herstellung von selbstgemachten Cremes, Salben oder Badezusätzen verwendet werden. Durch ihre entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften können sie eine positive Wirkung auf Haut und Haar haben.

Vorsicht bei der Dosierung von CBD-Blüten

Da es keine einheitlichen Richtlinien für die Dosierung von CBD-Blüten gibt, ist es wichtig, individuell herauszufinden, welche Menge an CBD am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt. Dabei sollte man stets vorsichtig vorgehen und mit einer niedrigen Dosis beginnen, um mögliche Nebenwirkungen zu vermeiden.

Zukunftsperspektiven für CBD-Blüten

Obwohl CBD-Blüten derzeit noch als Novel Food eingestuft sind, gibt es Bestrebungen, diese Regelung in Zukunft zu ändern. So hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bereits im Jahr 2018 empfohlen, CBD aus Nutzhanf von der Liste psychoaktiver Substanzen zu streichen und als unbedenkliches Produkt einzustufen.

Dies könnte dazu führen, dass CBD-Blüten in absehbarer Zeit auch offiziell als Lebensmittel verkauft werden dürfen und somit der Vermerk “Nicht zum Verzehr geeignet” verschwindet. Bis dahin bleibt jedoch nur die Nutzung der oben genannten alternativen Anwendungsmöglichkeiten.

Siehe auch  Cannabis Nebenwirkungen: Was Sie wissen sollten

Der Hauptgrund für den Hinweis “Nicht zum Verzehr geeignet” auf CBD-Blüten liegt in der rechtlichen Situation und der Einstufung als Novel Food. Solange dies der Fall ist, können CBD-Blüten nicht offiziell als Lebensmittel verkauft werden. Trotzdem gibt es eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten, wie Aromatherapie, die Herstellung eigener CBD-Öle oder kosmetische Anwendungen. In Zukunft könnten sich die Regelungen jedoch ändern, sodass CBD-Blüten auch als Lebensmittel zugelassen werden.

Es gibt viele Möglichkeiten, Ihre CBD-Blüten zu konsumieren. Entdecken Sie jetzt bei Mama Kana die vielfältige Auswahl an hochwertigen CBD-Blüten! Von erlesenen Sorten bis hin zu exquisiten Aromen – hier können Sie erstklassiges CBD-Blüten kaufen und einzigartige Geschmackserlebnisse genießen. Tauchen Sie ein in die Welt des CBD und lassen Sie sich von Mama Kana begeistern!

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Related Posts